Vom 5. – 11. Mai 2019 fand das dritte internationale Treffen im Rahmen des Erasmus+ Projekts statt. Dieses Mal trafen sich insgesamt 40 Schülerinnen und Schüler aus Finnland, Spanien, England, Kroatien, Italien und Deutschland in Palermo, der Hauptstadt von Sizilien, einer der südlichsten Orte Italiens. In dieser Woche haben wir uns mit den Themen Migration und Literatur beschäftigt.

Am Dienstag, 28.5.2019 fand um 11.30 Uhr in der Fußgängerzone der Stadt Achim ein musikalisches Highlight statt. Die Bläser- und die Streicherklasse des Cato Bontjes van Beek Gymnasiums Achim unter der Leitung von Herrn Sauer und Herrn Dehning musizierten vor dem Sparkassengebäude.

Am 20. Mai 2019 fand am Cato Bontjes van Beek-Gymnasium anlässlich der bevorstehenden Europawahlen eine Juniorwahl statt. Alle 389 zur Wahl berechtigten Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 9 – 11 erhielten im Voraus eine Wahlbenachrichtigung.

Auch in diesem Jahr hat das Cato wieder am Känguru-Wettbewerb teilgenommen. Von den 162 Teilnehmerinnen und Teilnehmern haben 12 Schülerinnen und Schüler einen Preis gewonnen. Ihnen gratulieren wir herzlich!

Anlässlich des Welttages des Buches haben unsere Fünftklässlerinnen und Fünftklässler von den Achimer Buchhandlungen Bücherwurm und Hoffmann je ein Exemplar "Der geheime Kontinent" erhalten. Bei einem Pressetermin haben wir uns bei den freundlichen Spendern bedankt.

Plattdeutsche Sprache und Geschichten standen am Freitag im Mittelpunkt des "Plattdeutschen Lesewettbewerbs" am Cato Bontjes van Beek-Gymnasium. Die Juroren Frau Mindermann, Frau Wacker, Frau Fiebelkorn, Herr Schindler und Fachobmann Cord Meyer hatten die Leseleistung der Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgängen 5 – 11 zu beurteilen.

Zum mittlerweile vierten Mal fand am 2. April der Cato Poetry Slam statt! Inzwischen hat es sich rumgesprochen, dass man hier auf einer kleinen, von uns improvisierten Bühne seine eigenen, mit viel Herzblut geschriebenen Texte einem interessierten und engagierten Publikum präsentieren kann.

Unsere Klasse, die ehemalige 8c, nahm im Sommer 2018 am Projekt "Vorfahrt für sicheres Fahren – Jugend übernimmt Verantwortung" teil, welches in Kooperation mit dem Deutschen Verkehrssicherheitsrat, den gewerblichen Berufsgenossenschaften, Unfallkassen und der Initiative Kavalier der Straße seit 2008 durchgeführt wird. 

Johanna Kratz (Jahrgang 12) und Lennart Pause (Jahrgang 10) sind im Februar für ein Wochenende nach Göttingen in das Mathematische Institut eingeladen worden. Sie gehören zu den 200 besten Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Regionalrunde in Niedersachsen und haben nun in Göttingen an der Landesrunde der Mathematik-Olympiade teilgenommen.

Am Freitag, den 15. März 2019, veranstalteten wir einen "Nachmittag der offenen Tür". Die Schülerinnen und Schüler der vierten Grundschulklassen und deren Eltern waren eingeladen, um das vielfältige Angebot unserer Schule kennenzulernen.

Vom 10.02 bis zum 16.02.2019 fand das zweite internationale Treffen im Rahmen des Erasmus+ Projekts statt.

Wir, die Religionsklassen des 11. Jahrganges vom Cato Bontjes van Beek-Gymnasium, bekamen am 20. November 2018 Besuch von Herrn Konstantin Seidler.

Wie können Religionen friedlich miteinander leben? Was ist für Gläubige von Religionen wichtig, die uns eher fremd sind? Diesen Fragen gingen die Religionskurse des elften Jahrgangs unserer Schule begleitet von Frau Stuckenberg, Herrn Seiferth und Herrn Stephan am 05.02.2019 auf ihrer Exkursion nach Hannover nach. Antworten erwarteten wir im Haus der Religionen und im Tibet-Zentrum.

Auch in diesem Jahr haben sich 56 Schülerinnen und Schüler des Cato Bontjes van Beek-Gymnasium Achim vom 18.1. bis zum 26.1. auf den Weg nach Eben im Pongau, Österreich gemacht, um dort unter der Aufsicht von den Sportlehrern Anne Kropp, Sven Janzen, Wulf Kühne und Rolf Kornau das Skifahren zu erlernen.

Als erste Reise des neuen Erasmus+ Projekts ging es vom 18. bis 24. November 2018 ins regnerische Málaga (Andalusien). In Begleitung von Frau Haltermann und Frau Fenske flogen wir an die spanische Südküste, um dort eine Woche lang mit den jeweils anderen Schülern und Lehrern aus den verschiedensten EU-Ländern, nämlich Italien, Kroatien, Finnland und Großbritannien, und den dort ansässigen Spaniern verschiedenste Dinge zu unternehmen.